Ohr Tattoo
Sina Baumeler
Sina Baumeler Dipl. Hörgeräteakustikerin

« Zurück zur Blog-Übersicht

Jeder fünfte Schweizer trägt inzwischen ein oder mehrere Tattoos am Körper. Diese besondere Form der stylischen Körperkunst verziert auch die Haut rund um oder in den Ohren.

Ohr Tattoos können auf der ganzen Ohrmuschel tätowiert sein, aber auch um das Ohr herum. Beliebt sind Motive auch hinter dem Ohr oder vom Ohr Hals abwärts. Nebst dem Ohrring und dem Piercing erfreut sich das Ohr Tattoo immer grösserer Beliebtheit als Ohrschmuck. Schmuck der unter die Haut geht.

 

Was genau ist ein Ohr Tattoo?

Tätowierungen können rund um das Ohr oder in der Ohrmuschel angebracht werden. Besonders hübsch sind geschwungene Linien, die dem Lauf der Ohrform folgen. So manch einer schmückt seinen Kopf auch mit einem neckisch hinter dem Ohr versteckten Symbol oder einem ganz persönlichen Zeichen. Die Tattoos hinter dem Ohr können kleine private Geheimnisse bleiben.

Je nach Kopfform oder Haarschnitt sind sie von aussen nicht sofort für jedermann erkennbar. Bei Damen können sie bei Bedarf auch durch langes Haar verdeckt werden. Mit am schönsten sind Helix Tattoos. Die Helix ist der dicke wulstige Rand der Ohrmuschel. Sie sitzen also genau dort, wo viele Menschen auch ein Piercing oder einen von zahlreichen Ohrringen tragen. Die Tattoos sind von der Optik her im Grunde nicht viel anders als Ohrringe und Piercings.

 

Grosse Kreativität auf kleiner Fläche

Ohr Tattoos sind schon etwas Besonderes. Gerade in der Ohrmuschel ist der Platz begrenzt. Umso erstaunlicher ist es, welches Kunstwerk so manch ein Tätowierer hier unterbringen kann. Symbole und florale Designs sind bei den Damen besonders beliebt. Musikfans lassen sich ihre Lieblingsnoten ins Ohr tätowieren. Andere nutzen den Verlauf der Ohrmuschel, um kunstvolle Tribals und Ornamente tätowieren zu lassen.

 

Ein Ohr Tattoo bereitet kaum Schmerzen

Eine Tätowiernadel sticht etwa 120-mal in der Sekunde einen halben Millimeter tief in die Haut. Das klingt zunächst viel, fühlt sich in Wahrheit aber mehr wie ein Kratzen oder Summen auf der Haut an. Obwohl am Ohr sehr viele Nervenbahnen enden, halten sich die Schmerzen bei einem Ohr Tattoo in erträglichen Grenzen.

Etwas empfindlicher sind die meisten Menschen hinter dem Ohr. Hier ist die Haut weicher. Je weiter es Richtung Hals geht, umso sensibler reagieren Menschen auf die Tätowier Nadel. Wobei das Schmerzempfinden bei jedem unterschiedlich ausgeprägt sein kann. 

Ein Ohr Tattoo ist ein kleines Kunstwerk, das je nach Komplexität des Motivs in einer halben bis in einer ganzen Stunde gestochen werden kann. Der Heilungsprozess verläuft in der Regel unkompliziert binnen drei bis vier Wochen. 

 

Kosten und Preise für ein Ohr Tattoo

Die Kosten für diese Art von Tattoo sind erschwinglich. Kleine Motive, Blümchen oder filigrane Ornamente gibt es schon ab ca. 50 Franken. Je aufwändiger oder dichter das Motiv ist, umso höher steigt der Preis. In der Szene bekannte Tattoo-Künstler können ebenfalls etwas mehr kosten.

 

Ist ein Ohr Tattoo gefährlich?

Rund um die Tätowier Kunst taucht immer wieder die Frage nach Gefahren auf. Dem Tätowieren hängt immer noch ein leicht verruchtes Image nach. Immerhin waren bis vor hundert Jahren fast nur Seeleute, Sträflinge oder Angehörige des Rotlichtmilieus tätowiert.

Doch hier kann Entwarnung gegeben werden. In der Schweiz sind Tätowierer ein anerkannter Berufsstand und unterliegen einer einheitlichen Regelung zu Hygiene- und Arbeitsvorschriften. Wer jetzt Lust auf ein Helix Tattoo bekommen hat, kann also ganz beruhigt zum nächsten Tätowierer gehen und sich ein schönes Motiv aussuchen.

 

Entzündungen eines Ohr Tattoos

Entzündungen eines Ohr Tattoos können jedoch nicht zu hundert Prozent ausgeschlossen werden. Denn durch die Tätowiernadel entstehen kleine Verletzungen und Risse in der Haut. Darüber kann zum Beispiel ein bakterieller Infekt stattfinden.

Es gelten folglich dieselben Hygieneregeln wie bei herkömmlichen Körper Tattoos. Denn Entzündungen im Bereich des äusseren Ohres können zum Beispiel durch folgende Einflüsse entstehen:

  • Bakterien
  • Viren
  • Pilze
  • Allergien (Schmuck, Schminke, Shampoos, Haarfärbemittel, usw.)
  • Hitze (Sonnenbrand durch UV-Strahlen)
  • usw.

Sollte das Ohr nach einer Tätowierung folglich nicht ordentlich heilen, so wird empfohlen einen Hautarzt oder Ohrenarzt (HNO) aufzusuchen. Symptome für Ohrentzündungen:

  • Juckreiz
  • Hautrötung
  • Schwellung der Ohrmuschel
  • Abszessbildung (Eiter)
  • Fieber und Krankheitsgefühl
 

Positionen für Ohr Tattoos

Für Tattoos gibt es heute nahezu keine Stelle mehr, welche nicht damit verziert wird. Wie wir gelesen haben, sind Ohr Tattoos bei fachgerechter Ausführung unbedenklich. Trotzdem sollte die Position vorher gut ausgewählt werden, denn je nach Stelle, kann es mehr schmerzen.

So sind Teile der Ohrmuschel aus Knorpel und Teile wie das Ohrläppchen aus Fett und Haut. Dementsprechend unterschiedlich empfindlich sind diese Stellen. Hinter dem Ohr zum Beispiel sitzt der sogenannte Mastoid (auch Warzenfortsatz). Dieser Knochen ist lediglich überzogen mit einer dünnen Hautschicht. Zudem leitet dieser den Schall der Tätowiermaschine relativ gut über den knöchernen Gehörgang an das Innenohr. Der sogenannte Knochenschall untermalt das Tätowieren akustisch und intensiviert dessen Empfinden. Beim Tätowieren an der Ohrmuschel kann ein Ohrstöpsel (Ohropax) eingesetzt werden, um mindestens das fiese Geräusch der Tätowiermaschine zu dämpfen.

Beim Aussenohr reden wir häufig nur von der äusserlich sichtbaren anatomischen Ohrmuschel (lat. auricula). Die Ohrmuschel entsteht in der Entwicklung aus sechs Auricular-Höckern (Ohrmuschel-Höckern). Diese Muschel besteht folglich aus vielen einzelnen Strukturen und hauptsächlich aus einem Knorpelgerüst und einer Unterhautfettschicht. Das Ohrläppchen zum Beispiel besteht nur aus Fett und Haut und nicht aus Knorpel. Zur Ohrmuschel verlaufen noch Muskeln, Arterien und Venen, sowie Nerven.

Gängige Positionen für Ohr Tattoos sind:

  • Helix
  • Tragus
  • Crus superius anthelics
  • Crus Helix
  • Anthelix
  • Ohrläppchen (Lobulus)
  • Fossa triangularis
  • Cavum Conchae
  • Scapha
  • Cymba
  • Antitragus
  • Hinter dem Ohr
  • Hinter der Ohrmuschel
 

Motive für Ohr Tattoos

Die Wahl des passenden Motives auf dem Ohr ist bis auf den winzig kleinen Platz unbeschränkt. Ob abstrakte Kunst, Symbole oder Texte, Hauptsache individuell und bedeutsam. Trend Motive sind vor allem folgende Symbole:

  • Kreuz
  • Stern
  • Blumen wie z.B. eine Rose
  • Mandala
  • Anker
  • Halbmond
  • Katzen
  • Feder, Traumfänger
  • Notenschlüssel
  • Herz
  • usw.

Als Tipp für Ideen kann man sich über Plattformen wie Pinterest oder Instagram inspirieren lassen.

 

Prominente, Sportler und Sänger mit Ohr Tattoos

Berühmte Stars und Sternchen tragen heute Ohr Tattoos (auch Ear-Tattoo), denn Ohr Tattoos sind aktuell im Trend. Immer mehr Promis lassen sich Sternchen ums Ohr, ein Kreuz hinterm Ohr oder einen Schriftzug unter dem Ohr stechen.

Die Sängerin Rhyanna zum Beispiel trägt links einen Stern auf der «Crus superius anthelics». Cara Delevingne, Model und Schauspielerin, trägt einen Diamanten auf der «Crus superius anthelics» und Sternchen auf dem «Tragus», dem «Crus Helix». Selbst die Adelstochter Pauline Ducruet, Tochter von Stéphanie von Monaco, trägt ein Herz im Ohr (Crus superius anthelics).

Prominente mit einem Ohr Tattoo (oder um das Ohr):

  • Rita Ora (Sängerin)
  • Justin Bieber (Sänger)
  • Adele (Sängerin)
  • Neymar (Fussballer)
  • Selena Gomez (Schauspielerin)
  • usw.