Unitron Hörgeräte

« Zurück zur Blog-Übersicht

Der kanadische Hörgerätehersteller Unitron wurde im Jahr 1964 in Ontario/Kanada gegründet. Spezialgebiet des kanadischen Unternehmens war von Beginn an die elektronische Spracherkennung. Zu diesem Zweck gründete das Unternehmen eine eigene Forschungsabteilung, die heute über 100 Wissenschaftler und Forscher auf den Gebieten der Audiologie und Softwareentwicklung umfasst. Die von Unitron entwickelte SmartFocus-Technologie zur Spracherkennung und der Minimierung von Umgebungsgeräuschen, setzte internationale Standards.

Die Entwicklung der Hörgerätetechnologie erfolgt in enger Abstimmung mit verschiedenen Universitäten in den USA und Kanada, wie z.B. die Universitäten von Ontario, Toronto, Louisiana und Rochester. Dabei bilden klinische Studien die Datengrundlage der Hörsystementwicklung und ein Instrument für Praxistests. Mittlerweile hat Unitron seine Firmenzentrale in Plymoth/USA und ist in 28 Ländern weltweit als Anbieter von Hörlösungen mit eigenen Niederlassungen aktiv. In weiteren 80 Ländern ist das Unternehmen durch Drittanbieter auf dem Markt vertreten. Seit einigen Jahren ist der Hersteller von Hörlösungen Teil der Schweizer Sonova-Gruppe, zu deren Portfolio auch andere Hörgerätehersteller wie Phonak, Hansaton oder Advanced Bionics gehören. Die Sonova-Gruppe gehörst mit insgesamt 14'000 Mitarbeitern weltweit und einem Jahresumsatz von 2,65 Milliarden Schweizer Franken zu den grössten Unternehmen der Branche.

 

Hörgeräte Marke Unitron

Das Flex-Erlebnis - Der beste Hörtest der Welt.

Im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie steht das sogenannte Flex-Erlebnis. Der Erwerb eines Hörsystems soll als individuelles Erlebnis für die Kunden gestaltet werden. Der Kunde soll vom Interesse an einem Hörsystem, bis zur angepassten Ideallösung im Alltag, individuell und systematisch begleitet werden. Am Anfang der Entwicklung des Flex-Modells stand die Erkenntnis, dass nach wissenschaftlichen Erhebungen fast die Hälfte der Betroffenen, trotz professioneller Beratung bei einem Hörgeräteakustiker, keine adäquate Hörlösung bekommt. Um eine Fehlversorgung auszuschliessen, identifizierten die Kanadier mittels Markterhebungen die sensiblen Punkte im Anpassungsprozess.

Die Kanadier werben mit dem weltweit am besten personalisierten Hörtest. Das Ziel ist die Gestaltung der Suche nach dem idealen Hörsystem und dessen Anpassung an die individuelle Klangwelt des Kunden als interaktivem Prozess. Im Mittelpunkt steht deshalb die Einbindung des Kunden als aktiven Gestalter seines Hörerlebnisses. Unitron setzt auf die Schaffung positiver Kundenemotionen. Das Flex-Erlebnis beginnt mit einer Test- und Analysephase. Im Anschluss an einen klassischen Hörtest, kann der Kunde in Zusammenarbeit mit dem Hörgeräteakustiker ein Hörsystem wählen, das er in einer zweiwöchigen Testphase in seinen Alltag integriert. Über eine eigens entwickelte Remote Plus App, werden die Hörerlebnisse bewertet und die Ergebnisse an den Hörakustiker weitergeleitet, der sie interpretiert. Das Hörsystem liefert dem Fachmann nicht nur die subjektiven Eindrücke der Kunden, sondern auch Daten über die Hörumgebungen und die vorgenommenen Einstellungen. Daraus erstellt er ein detailliertes Profil der Hörerlebnisse des Kunden. Auf dieser Datenbasis wird anschliessend die Auswahl des Hörsystems überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Ausserdem liefert der Akustiker während der Testphase Rückmeldungen und Vorschläge, die er an den Kunden per App weiterleitet. Diese Testphase ist für den Kunden kostenlos und unverbindlich und kann nach Ablauf der zwei Wochen ohne weitere Auswirkungen abgebrochen werden. Beim Folgetermin kann der Hörakustiker mit dem Kunden zusammen ein komplettes Bild der Hörsituation erstellen. Unitron bietet seine Hörsysteme in insgesamt fünf Technologieebenen an. Der Kunde kann durch ein Upgrade jederzeit auf eine höhere Ebene wechseln und so sein Gerät zukunftsfähig machen.

 

Zusatzgeräte machen das Leben leichter

Das Hörgerät ist nur ein Teil eines Gesamtportfolio, das auf ein immer grösseres Angebot an Konnektivitäts-Optionen ausgerichtet ist. Die Digitalisierung der Hörsysteme eröffnet ein weites Feld von Zusatzfunktionen, die das Alltagserleben erleichtern und positiv gestalten. Unitron arbeitet bei seinen Produkten mit Plattformen, mit deren Hilfe die Hörsysteme an sich verändernde Hörerfordernissen anpasst werden können. Die Zusatzfunktionen oder Zusatzgeräte von Unitron bringen durch die Vernetzung neue Dimensionen des Klangerlebnisses. Mit uDirect lassen sich alle Hörgeräte direkt an digitale Endgeräte, wie Mobiltelefone, TV oder MP3-Player anschliessen. Der Nutzer „hört“ nicht die digitalen Angebote, sondern er wird ein Teil von ihnen. Mit einer Smartphone-App (uControl App), lässt sich auch nach der Testphase im Alltag eine interaktive Verbindung zum betreuenden Hörakustiker aufrechterhalten. Mit dem uMic, einem kabellosen Mikrophon, ist es möglich in einer Umgebung mit einer starken Geräuschkulisse einzelne Sprecher gezielt anzusteuern, um auf diese Weise das sprachliche Verständnis zu verbessern.

 

Modernste Akku-Technologie von unitron - Komfort und Mobilität

Eine moderne Hörlösung muss in jeder Umgebung funktionieren und sich auf unterschiedliche Anforderungsprofile ausrichten. Der moderne Lebensstil ist mobil und spontan. Deswegen muss auch das Hörgerät sofort und überall einsatzbereit sein. Dem steht die Energieversorgung entgegen. Auch heute noch ergibt sich daraus das Problem des Batterieeinsatzes. Batterien sind kurzlebig und müssen umständlich ausgetauscht werden. Wenn keine Batterien zur Hand sind, funktioniert das Gerät eben nicht. Diese Unannehmlichkeiten gehören bei Hörsystemen der neuesten Generationen der Vergangenheit an. Die Lithium-Ionen-Technologie macht die Hörlösungen uneingeschränkt mobil. Lange Laufzeiten und Ladestationen machen Hörsysteme so mobil, wie ihre Träger. Trotz der offensichtlichen Vorteile nutzen aktuell nur 11 Prozent der Hörgeräte-Träger eine Akku-Lösung. Von den verbleibenden 89 Prozent wünschen sich aber 70 Prozent diese Option. Unitron setzt eine Lithium-Technologie ein, die eine Laufzeit von 24 Stunden garantiert. Bei einer Nutzung von Streaming-Diensten von 8 Stunden am Tag, können die Hörsysteme 16 Stunden mit einer Aufladung verwendet werden. Die Ladezeit beträgt 3 Stunden, aber bereits nach einer Stunde ist das Gerät zu 80 Prozent aufgeladen. Das integrierte Lithium-Ionen-Akku ist auch aus Umweltschutzgründen ein wichtiger Schritt. Die Li-Technologie reduziert den Abfall auf ein Minimum. Im Vergleich zu einem Hörgerät mit Hörgerätebatterien, erspart ein Akku bei einer Lebensdauer des Hörsystems von 5 Jahren mehr als 300 Batteriewechsel.

Nur 1 Minute bis zu Ihrer Online Offerte
Online Offerte für Hörgeräte
Jetzt unverbindliches Angebot online erstellen und bis zu 30% auf Ihr Hörgerät sparen.
1. Hörgerät auswählen
2. Nach Wunsch konfigurieren
3. Offerte mit Bestpreis Garantie erhalten
 

Die Discover-Plattform von unitron - Interaktivität und Flexibilität

Die von Unitron entwickelte Geräteplattform Discover bietet den Zugang zu einer interaktiven und flexiblen Nutzung der Hörsysteme. Mit der First-Fit-Strategie kombiniert, erleichtert Discover auch einen Einstieg in die Welt der Hörsysteme. Bereits bei er Erstanpassung kann der Hörgeräteakustiker eine Einstellung des Gerätes vornehmen, die dem Kunden beste Klangqualität garantiert. Die weitere Individualisierung und Zieleinstellung, erfolgt dann automatisch beim Tragen des Gerätes. Die Discover-Plattform nutzt hochentwickelte Technologien aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz, um das Hörsystem zu einem selbstlernenden System weiter zu entwickeln. Es ist damit in der Lage, Hörsituationen eigenständig zu identifizieren und die erforderlichen Programmänderungen vorzunehmen, ohne dass der Träger eingreifen muss. Das Spektrum der Discover-Plattform verfügt über 7 verschiedene Hörumgebungen und kann sich auch auf gestreamte Klangformen einstellen. Auf diese Weise können Sprache und Musik optimal übertragen werden.

 

Soziales Engagement bei unitron

Als global tätiges Unternehmen, legt Unitron einen hohen Wert auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Die Sonova-Gruppe, zu der das kanadische Unternehmen gehört, hat es sich zur Aufgabe gemacht, moderne Hörtechnologie auch für Menschen mit Hörminderung in Entwicklungsländern zugänglich zu machen. Mit der Stiftung „Hear the World“ ist Unitron bei 80 Projekten in 39 Ländern durch finanzielle Unterstützung oder durch Know-How vertreten. Unitron unterstützt zudem die Lions Foundation, die sich zum Ziel gemacht hat hörbehinderte Kinder in Entwicklungsländern durch die Ausrüstung mit modernen Hörgeräten vor sozialer Isolation zu bewahren.

 

Produkte und Design von unitron

Die Kundenzufriedenheit liegt nicht nur in der bestmöglichen technischen Qualität der Produkte begründet, sondern auch in der emotionalen Bindung an das Hörsystem, das ein allgegenwärtiger Begleiter ist. Deshalb legt Unitron besonderen Wert auf die Designqualität. In den Jahren 2014 bis 2017 erhielt das kanadische Unternehmen insgesamt 6 Red Dot Awards, eine Auszeichnung für herausragendes Industriedesign. Im Jahr 2017 war darunter die Auszeichnung „Best oft he Best“ für das innovativste Produktdesign.

Hinweis
Dieser Beitrag ist eine informative Inhaltsseite zu Unitron Hörgeräte.
Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen den Link zu besuchen.