Binaurale Versorgung
Sina Baumeler
Sina Baumeler Dipl. Hörgeräteakustikerin

« Zurück zur Blog-Übersicht

Ein klassischer Hörverlust betrifft meist beide Ohren. Um das räumliche Hören zu erhalten, ist es bei einem beidseitigen Hörverlust auch nötig, beide Ohren versorgen. Die Anpassung mit zwei Hörsystemen nennt man eine «binaurale Versorgung».

Dank der beiden Ohrmuscheln, können Menschen und Tiere Töne und Geräusche an unterschiedlichen geographischen Lagen zuteilen.

 

Wieso eine binaurale Versorgung?

Viele Fragen sich wieso sie zwei Hörsysteme kaufen sollten. Interessanterweise kommt niemand auf die Idee bei einer Brille ein Glas wegzulassen, wenn auf beiden Augen schlecht gesehen wird. Genauso sollte man auch bei einer Hörgeräte-Versorgung vorgehen. Ist ein Hörverlust auf beiden Ohren vorhanden, so sollte auch auf beiden Seiten, also «binaural» ein Hörsystem angepasst werden. «Bin» steht für zwei, doppelt, beide oder zweimal und «aural» steht für «zum Ohr». Der Nachteil einer einseitigen, sogenannt «monauralen» Versorgung, liegt dabei vor allem im Verstehen in gesellschaftlich lauter Umgebung und im Richtungshören. Gerade Ersteres ist jedoch meist der Grund, der dafür sorgt einen Hörakustiker aufzusuchen.

 

Vorteil 1) Binaural - Verstehen in gesellschaftlicher Umgebung

Die meisten Menschen mit einem Hörverlust merken diesen zuerst in gesellschaftlicher Umgebung. Dies können Geburtstagsfeiern sein oder der wöchentliche Jass – Treff, bei dem man immer weniger an den Gesprächen teilhaben kann. Grund ist der Hörverlust, der dafür sorgt, dass alles Gesprochene nur noch undeutlich gehört wird. Ein folgen des Gespräches wird immer schwieriger und anstrengender. Betrifft der Hörverlust nun beide Ohren, so ist es ratsam auch beide mit einem Hörsystem zu versorgen. Nur mit den Informationen von beiden Ohren ist das Gehirn dazu im Stande optimal zu verstehen und einem Gespräch trotz Umgebungslärm zu folgen.

 

Vorteil 2) Binaural - Richtungshören 

Ein weiterer Vorteil einer binauralen Versorgung, welche auch in gesellschaftlicher Umgebung hilfreich ist, ist das verbessern des Richtungshören. Dies geht jedoch nur mit zwei gut und gleichmässig hörenden Ohren. Gemäss der Evolution unser beiden Ohrmuscheln welche sich während hunderttausenden Jahren entwickelten. Das Gehirn braucht auch hier die Informationen von beiden Ohren, um genau sagen zu können, aus welcher Richtung das Gesprochene oder ein gewisses Geräusch kommt. Durch die auseinanderliegenden Ohrmuscheln, dem Kopfschatten und der Latenzzeit, kann ein MEnsch auf ungefähr 3 Grad genau bestimmen, aus welcher Richtung ein Ton oder Geräusch kommt. Auf Feierlichkeiten bedeutet dies also zu wissen aus welcher Richtung man angesprochen wird. Im Strassenverkehr handelt es sich ganz klar um einen Sicherheitsfaktor zu hören aus welcher Richtung sich ein Auto nähert.

Lassen Sie sich in einem audisana Hörcenter bei einem professionellen Gratis-Hörtest und einer kostenlosen Hörsystem – Beratung informieren. Das geschulte Personal um die dipl. Hörgeräteakustiker beraten Sie kompetent und fachmännisch und helfen Ihnen den Hörverlust zu behandeln. Die Auflistung von Fachgeschäften in ihrer Nähe finden Sie über unsere Spezialisten – Suche.